Blackjack Spiele bei Online-Casinos – welche gibt es?

Blackjack gehörte schon immer zu den beliebtesten Spielen in realen Spielhallen aber auch in virtuellen Casinos. Besonders in letzteren, wird oft nicht nur eine, sondern gleich mehrere Varianten von Blackjack angeboten. Um bei jeder dieser Spieltypen erfolgreich spielen zu können, sollte der Spieler sich zunächst mit den verschiedenen Varianten und ihren Regeln befassen. So stehen seine Gewinnchancen immer gut, unabhängig davon, welches Blackjack Spiel er gerade ausprobiert.

Verschiedene Blackjack Varianten auf einen Blick

Zu den bekanntesten Blackjack Spielen, die unter anderem in diversen, bekannten Online Casinos gespielt werden können, zählen Folgende Varianten, welche hier grob angerissen werden:

Klassisches Blackjack

Dies ist die einfachste Spielform und gleichzeitig die Basis, für alle anderen Blackjack Spieltypen. Hierbei wird in der Regel mit 52 Karten gespielt. Der Spieler versucht durch den Gesamtwert seiner aufgedeckten Karten möglichst nahe an die 21 heranzukommen. Liegt der Dealer näher an der 2 oder übertritt der Spieler den Wert 21, verliert er.

 

Europäisches Blackjack

Gespielt wird mit zwei 52-Karten Stapeln. Der Dealer steht bei 17. Verdoppeln darf der Spieler in dieser Variante nur bei 9 und 11. Außerdem gewinnt das Spieler-Blackjack über das Dealer-Blackjack.

 

Spanish 21

Gespielt wird hierbei mit 6-8, 48-Karten Stapeln „Spanisch“. Gesichterkarten zählen wie üblich als 10, numerische Karten gibt es in dieser Variante allerdings nicht. Auch hier gewinnt das Spieler-Blackjack über das Dealer-Blackjack

 

Vegas Strip

Gespielt mit 4 Standard 52-Karten Stapeln. Der Dealer steht bei 17 und ist auf Blackjack aus. Der Spieler kann auf jede der ersten beiden Karten verdoppeln.

 

Atlantic City

Gespielt mit 8 Stapeln Standardkarten. Dealer steht auf 17 und ist auf Blackjack aus. Ein später Ausstieg ist hierbei erlaubt.

 

Blackjack Switch

Gespielt wird mit 6-8 Standardspielkarten Stapeln. Die Karten werden mit der Vorderseite nach oben gehandelt und der Spieler kann die gehandelten Karten zwischen jeder Hand wechseln. Der Dealer steht bei 17 und ist auf Blackjack bei Trumpf oder Zehn aus. Die Wiederausteilung ist auf maximal 4 Hände zugelassen.

 

Doppel-Aufnahme

Vorab: Diese Variante wird nicht empfohlen, da hierbei die Hausgrenze mit 0,69% wesentlich höher liegt, als im Vergleich zu anderen Varianten. Gespielt mit 8 Stapel Standardkarten. Beide Dealer-Karten werden mit aufgedeckter Oberseite gehandelt und der Dealer steht bei 17. Bis zu einem Maximum von vier Händen kann der Spieler die Karten erneut austeilen. Der Dealer gewinnt sämtliche Spiele bis auf Blackjack. Blackjack Gewinne werden 1:1 ausgezahlt

 

Multihand

Auch hier liegt die Hausgrenze relativ hoch, dennoch erfreut sich diese Variante großer    Beliebtheit in Online Casinos. Gespielt mit 5 Stapel Standardkarten und es gibt 5 Bet-     Positionen. Es gibt keine Ausstiegsmöglichkeit.